Datenschutzbestimmung für Kandidat*innen

 

Kandidat*innen stimmen der unbefristeten Speicherung ihrer personenbezogenen Daten in der Datenbank von Unternehmens-Impulse zum Zwecke der Vermittlung ihrer Person für berufliche Vakanzen zu. Unternehmens-Impulse überlassene personenbezogene Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich im Rahmen der Beziehung zwischen Kandidat*innen und Unternehmens-Impulse verwendet. Kunden von Unternehmens-Impulse erhalten nur mit Einverständnis der Kandidat*innen Zugang zu deren personenbezogenen Daten. Kandidat*innen erteilen auch ihre Erlaubnis, sie über relevante Stellenausschreibungen, Vakanzen und Unternehmen zu informieren.

 

Speicherung und Verwendung von personenbezogenen Daten

Unternehmen: Unternehmens-Impulse

Geschäftsführer: Karl-Heinz Fenkart

 

Grund der Datenspeicherung

Unternehmens-Impulse speichert Daten, um Kandidat*innen für laufende und zukünftige Vakanzen in Betracht zu ziehen. Die Daten werden in der Datenbank von Unternehmens-Impulse hinterlegt und dienen bei der Analyse und Entscheidungsfindung für die Auswahl der passenden Kandidat*innen als Grundlage. Darüber hinaus werden die Daten auch genutzt, um Bewerber*innen bei Kunden von Unternehmens-Impulse als passende Kandidat*innen zu platzieren. Zugriff haben die Berater von Unternehmens-Impulse bei ihrer Suche nach geeigneten Kandidat*innen für Recruiting Mandate.

 

Art der Datenverarbeitung

Die in der Datenbank von Unternehmens-Impulse gespeicherten Daten werden genutzt, um zu entscheiden, welche Kandidat*innen bei Kunden von Unternehmens-Impulse vorgestellt werden. Die Daten werden vor der Weitergabe an die Kunden aufbereitet. Des Weiteren werden die Kontaktdaten genutzt, um Kandidat*innen über relevante Stellenausschreibungen und Nachrichten von Unternehmens-Impulse zu informieren. Kandidat*innen haben das Recht auf Auskunft über die von ihnen gespeicherten Daten. Suchen in der Datenbank können von elektronischen Vorschlägen, basierend auf grundlegenden Indikatoren im Kandidat*innen-Profil, unterstützt werden.

 

Absicht der Übermittlung

Unternehmens-Impulse übermittelt Daten an Kunden, um Bewerber*innen dort als passende Kandidat*innen zu platzieren. Gespeichert werden die Daten auf den Servern der ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich; Inhaber: René Münnich; Hauptstraße 68 | D-02742 Friedersdorf, bzw. deren Subunternehmen.

 

Dauer der Speicherung

Unternehmens-Impulse speichert personenbezogene Daten für 2 Jahre, falls in der Zwischenzeit kein Kontakt zu Ihnen bestand. Personenbezogene Daten werden nur an Dritte weitergeben, wenn Kandidat*innen vorher ausdrücklich über die Stellenausschreibung, den Kunden und die Weitergabe der Daten informiert wurden. Entsprechend erteilen Kandidat*innen auch ihre Erlaubnis, über potenziell passende Stellenausschreibungen, Vakanzen und Unternehmen informiert zu werden.

 

Aus welcher Quelle stammen die Daten

Daten werden aus verschiedenen Quellen zusammen getragen. Diese beinhalten nicht ausschließlich von Kandidat*innen selbst zugesandte Daten, sondern berufen sich auf weitere Quellen, wie zum Beispiel Bewerbungsunterlagen, Lebensläufe, Importe aus beruflichen Online-Plattformen sowie Notizen aus persönlichen Beratungsgesprächen, die Unternehmens-Impulse mit Kandidat*innen führt und Informationen von Dritten wie Kunden oder Referenzgeber.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Die Vorauswahl wird von einer automatisierten Entscheidungsfindung unterstützt, um z.B. nach Kandidat*innen mit Erfahrung in relevanten Branchen, Management-Ebenen oder Funktionsbereichen vorsortiert werden. Im Falle eines Treffers werden Kandidat*innen vor Weitergabe ihrer Daten an Dritte ausdrücklich per Email oder Telefon informiert.

 

Rechte von Kandidat*innen

Kandidat*innen haben das Recht, ihre gegebenen Einwilligungen jederzeit und mit sofortiger Wirkung zu widerrufen.

Kandidat*innen haben das Recht auf Auskunft über ihre gespeicherten persönlichen Daten.

Kandidat*innen haben das Recht auf Datenübertragbarkeit. Das bedeutet, dass Unternehmens-Impulse Daten von Kandidat*innen auf deren Anfrage innerhalb von 72 Stunden im maschinenlesbaren Format übermittelt.

Kandidat*innen haben das Recht auf Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten.

Kandidat*innen haben das Recht auf Löschung ihrer personenbezogenen Daten.

Kandidat*innen haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

Kandidat*innen haben das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

Kandidat*innen haben das Recht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.